(B)LOGBUCH@SOLITAIRE-CAMPER

(B)LOGBUCH@SOLITAIRE-CAMPER

ANJA & PETER AUF ACHSE


ZULETZT UNTERWEGS IN DEN ORIENT
Griechenland - Türkei - Kaukasus - Iran - VAE - Oman
Alle Fotos dazu gibt es hier: Fotogalerie Orient

Reiseberichte findet Ihr auch auf unserer Homepage unter:
http://solitaire-camper.de/

Und uns auch auf Facebook oder Instagram

FUTTER FRISCH VOM KUTTER

Gruß aus der (Bord)KüchePosted by Anja Sat, June 10, 2017 22:15:37
Wir sind für eine Nacht im kleinen Hafen von Leverburgh auf der Isle of Harris / Schottland vor Anker gegangen. Nachdem die letzte Fähre auf die Nachbar-Hebrideninsel am frühen Abend abgefahren ist, wird es still hier, auch der Pub macht zu. Aber: das WLAN der Fährgesellschaft bleibt offen, yeah! Zeit für Büroarbeit, Updates und Zeitunglesen. Ein Huhn soll später auf den Grill, aber der Plan steht nur solange, bis der erste Fischkutter festmacht.
Fangfrischer Hummer, 20 GBP das Kilo ... ein Angebot, das man unmöglich ablehnen kann!
Die Bordküche ist darauf ganz und gar nicht ausgerichtet. Aber es geht was mit der größten Pfanne und der Wasserpumpenzange 😜





Sonnenvitamine

Gruß aus der (Bord)KüchePosted by Anja Tue, August 23, 2016 16:51:02
Mittelmeersonne - süß und saftig. In der Türkei oder in Griechenland gibt es die Orangen am Straßenrand in 3 oder gar 5 kg-Packs, die kaum mehr als zwei EUR kosten.
Leichter kommt man nirgends an täglich frisch gepreßte Vitamine.

Aprikosenkuchen aus der Pfanne

Gruß aus der (Bord)KüchePosted by Anja Sun, July 17, 2016 14:04:23
Aprikosen sind eindeutig eine Spezialität Armeniens. Größer und süßer bekommt man sie wohl nirgends. Und Aprikosenkuchen ist zufällig unser Favorit unter den Obstkuchen. Und ist schnell gezaubert: etwas Mürbteig in die Pfanne, Früchte drauf und mit Deckel ungefähr eine Dreiviertelstunde bei kleinster Flamme brutzeln lassen.


Bulgur-Salat

Gruß aus der (Bord)KüchePosted by Anja Sat, June 18, 2016 12:33:52

Wenn es für ein Gericht in der Türkei alle Zutaten auf allen Märkten zu kaufen gibt, dann ist das Bulgur-Salat: Tomaten (klein gewürfelt), Bulgur natürlich (in Brühe aufgekocht), Zwiebeln (kurz mitgekocht), Knoblauch (fein gehackt), jede Menge frischer Petersilie (nicht sparen!), Saft einer Zitrone, Olivenöl, Schärfe (Paprika oder Chili).
Und wenn man dann noch zufällig auf der Durchfahrt durch Derinkuyu an einem Metzger vorbeikommt, der eine frische, noch fast komplette Kuh im Angebot hat …

… muß am Abend natürlich der Grill raus.



Unser täglich Brot

Gruß aus der (Bord)KüchePosted by Anja Wed, May 18, 2016 13:19:57

Wir stehen in einer idyllischen Bucht in Griechenland. Das Brot ist aus. Es gewittert, regnet, ist also kein Mopedwetter. Mit dem Laster zum Brotholen fahren, über die Bergpiste und die engen Gassen der Ortschaften hin und zurück? Zu mühsam. Aber: wir haben einen kleinen SMEV-Gasherd an Bord und der zaubert uns nun ein herrlich frisches Ciabatta-Brot …
Frisches Brot kommt bei uns übrigens nicht in Folie, Dose oder Tüte, sondern in Baumwollsäckchen verpackt in eine Küchenschublade. Dort ist es erfahrungsgemäß am besten aufgehoben, schimmelt nicht und wird lediglich trocken über die Zeit. Dann schmeckt es zwar nicht mehr zum Frühstück, gibt aber immernoch einen guten Brotsalat zum Mittag ab ...
Dafür einfach die alten Brotscheiben in Olivenöl anbrutzeln. Tomate, Zwiebeln, Salatgurke, Knoblauch in eine Schüssel schnippeln und mit Salz, Pfeffer, etwas Weißweinessig, Zitrone und reichlich Dill würzen. Dann Schafskäsebrösel dazu, alles mischen, die Brotscheiben etwas zerpflücken und unterheben, fertig!

Nach mediterraner Lebensart kombiniert man das noch mit einem kühlen Glas Weißwein 😎



Perfektes, schnelles Mittagessen auf der Etappe

Gruß aus der (Bord)KüchePosted by Anja Sun, May 01, 2016 14:08:11

Frisches Brot und obendrauf Räucherlachs, fein zerstückelt, mit Joghurt und etwas Zitronensaft gemischt, Pfeffer, Salz und Dill dazu, fertig.

Die Orangen im Hintergrund gab es auf einem Wochenmarkt, irgendwo in Arkadien. 2,5 kg à 1 EUR. Gespeicherte Sonne, sie gaben 1l zuckersüßen Saft ab!